Plzeňské sympozia

Jan Skolka

Eigenbildung als Urquell der Aufklärung. Die künstlerische Anabasis des Augustin Němejc von Nepomuk bis auf den Pariser Montmartre

288–291 (tschechisch), Resumé S. 291 (deutsch
Der Beitrag beschäftigt sich mit den Studienreisen des westböhmischen Malers Augustin Němejc (1861–1938) nach Venedig, Wien, München und Paris. Er verfolgt die Inspiration von Němejc durch die zeitgenössischen künstlerischen Strömungen und Tendenzen, insbesondere durch die Revolte gegen den Akademismus. Näher analysiert er den Aufenthalt von Němejc in Paris im Jahre 1892, als er sich im Atelier von Hynais mit einer Reihe von tschechischen bildenden Künstlern traf. Němejc‘ Aufenthalte im Ausland blieben nicht ohne Einfluss auf sein Schaffen, was der Autor durch die Analyse des Bildes für die Jubiläumsausstellung des Landes (1891) sowie anhand des Entwurfes des Vorhangs für das Pilsener Stadttheater dokumentiert.
Web vytvořilo studio Liquid Design, v případě potřeby navštivte stránku s technickými informacemi
design by Bedřich Vémola
TOPlist