Plzeňské sympozia

Jakub Brdíčko

Schwärmer und Rebellen

90–96 (tschechisch), Resumé S. 96 (deutsch)
Der Verfasser analysiert den Roman Deti öiste'ho ziveho (1909) von Tereza Noväkovä (1853-1912) und polemisiert mit Novakovä, nach deren Meinung die Religionsbewegungen des Volkes in Ostböhmen die moderne emanzipierte Wissenschaft vorweggenommen hätten. Da zu den Charakterzügen dieser Volksharetiker Sturheit und gewisser Eigenwille der Umwelt gegenüber gehö¬ren, wäre wohl jene Wissenschaft als nicht modern, sondern als postmodern zu bezeichnen. Die Autorin sympathisiert im Roman mit dem heroischen Individualismus, die Religionsbewegungen bieten ihr ein Beispiel eines unabhängigen Helden. „Dagegen sein" versteht Noväkovä als Merkmal eines denkenden und wahren Individuums, das einen tragischen Kampf gegen alle Formen des Gehorsams und Unterwürfigkeit führt.
Web vytvořilo studio Liquid Design, v případě potřeby navštivte stránku s technickými informacemi
design by Bedřich Vémola
TOPlist