Plzeňské sympozia

Richard Moravec

Freizeitaktivitäten zu Beginn des tschechischen Arbeiterturnverbands

S. 133–144 (tschechisch), Resümee S. 144–145 (deutsch)

Der Beitrag befasst sich mit den Freizeitaktivitäten in der Anfangsphase der Arbeiter-Turnvereine (Dělnická tělocvičná jednota, DTJ), die um die Wende des 19. und 20. Jahrhunderts entstanden sind. Nach einer kurzen Einführung in das Thema Körpererziehung in den böhmischen Ländern, einschließlich der wesentlichen Rolle des Turnvereins Sokol bei der Gründung der DTJ, befasst sich der Text mit der Frage der Gründung und der Anfangsgeschichte des Vereins. Von Bedeutung für die genannte Organisation war ihre Verbindung mit der Tschechoslawischen sozialdemokratischen Arbeiterpartei, die ihre Aktivitäten beeinflusste. Weiters wird der Beitrag den Hauptaktivitäten des Vereins, d. h. der Körperübungen für alle Alterskategorien, gewidmet. Für das richtige Funktionieren der gesamten Organisation waren die Turner wichtig, die ihre Kentnisse in DTJ-Schulen auf allen Ebenen erworben hatten. Eine bedeutende Rolle bei der Weiterbildung der Mitglieder hatten eigene Flugblätter, Zeitschriften und Vereins-Bibliotheken. Zum Schluss werden andere Aktivitäten, die in den ersten Jahren des DTJ durchgeführt wurden erwähnt: Vorträge, Festzüge und Ausflüge, Theateraufführungen, Akademien und weitere Unterhaltungen. 

Schlüsselwörte: Arbeiter-Turnvereine – Tschechoslawische sozialdemokratische Arbeiterpartei – Körperübungen – öffentliche Veranstaltungen – Vereinstätigkeit

Web vytvořilo studio Liquid Design, v případě potřeby navštivte stránku s technickými informacemi
design by Bedřich Vémola
TOPlist