Plzeňské sympozia

Andrea Pokludová

Öffentlicher Stadt Beleuchtung und ie Illumination in der Zeit des "langen 19. Jahrhunderts

S. 265–274 (tschechisch), Resümee S. 275 (deutsch)

Das Ziel dieser Studie ist es nicht, die Leser mit Daten über die Höhe der Investitionen für die Anlage von Gas- und Kraftwerken, Angaben zur Unrentabilität oder Rentabilität einzelner kommunaler Unternehmungen, der durchschnittlichen Zeit der Amortisierung, der Einführung einzelner technischer Innovationen usw. zu überhäufen. Diese Angaben sind ausführlich ausgearbeitet und im Rahmen des Grant-Projekts Glanz und Armut der Selbstverwaltung in den Gemeinden veröffentlicht worden. Die Autorin dachte an die Modernisierung der mährischen und schlesischen Städte, in deren Folge wenigstens ein Teil der Bevölkerung in der Nacht relativ sicher die beleuchteten Straßen frequentieren konnte. Aus dem Text wird hervorgehen, dass dieser
Prozess in den Verwaltungs- und industriellen Städten im Vergleich zu europäischen Großstädten, z. B. der Hauptstadt Wien, mit Verspätung nur einiger Jahren stattgefunden hat. Die modernen Technologien haben sich ziemlich schnell verbreitet. Wenn eine Stadt eine geeignete Konstellation der ökonomischen Bedingungen und eine gut funktionierende Selbstverwaltung hatte, wurden in ihr die neuen, kostspieligen Errungenschaften mit einer langfristigen Rentabilität eingeführt.

Schlüsselwörter: öffentliche Beleuchtung - Illumination - Gasversorgung - Elektrifizierung
- Selbstverwaltung der Gemeinde - wirtschaftlicher Nationalismus -
Modernisierung

 

Web vytvořilo studio Liquid Design, v případě potřeby navštivte stránku s technickými informacemi
design by Bedřich Vémola
TOPlist