Plzeňské sympozia

Olga Mojžíšová

Wie Bedřich Smetana sein Alter erlebt hat

95–108 (tschechisch), Resumé S. 108 (deutsch)
Der Beitrag behandelt den letzten, von seiner Ertaubung geprägten Abschnitt im Leben von Bedřich Smetana zwischen den Jahren 1874–1884. Der Komponist musste auf seine öffentlichen Tätigkeiten verzichten, was für ihn den Verlust einer festen Existenz bedeutete, und sich gegen seinen Willen aus dem öffentlichen Leben in den Ruhestand auf dem Lande zurückziehen. Die durch seine Ertaubung verursachte Isolierung von seiner Umgebung, seine Trennung vom musikalischen und gesellschaftlichen Leben in Prag, die Begleiterscheinungen seiner Krankheit und die Angst um seine zukünftige Existenz waren die Hauptkonsequenzen dieser plötzlichen Änderung, die die letzten zehn Jahre des Lebens des Komponisten in allen Dimensionen wesentlich beeinflusst haben – sein persönliches und sein Familienleben, seine Beziehung zur Gesellschaft ebenso wie sein Schaffen. Die anwachsenden gesundheitlichen Komplikationen kann man aufgrund der authentischen Quellen (eine umfassende Korrespondenz, die Tagebücher, die Erinnerungen der Zeitgenossen) verfolgen. Diese haben sich auch auf seinen Schaffensprozess und das Zusammenlebenund die Kommunikation mit seiner Umgebung ausgewirkt und seine Familienverhältnisse und finanzielle Situation beeinflusst. Smetana war immer mehr von der Hilfe seiner Mitarbeiter und Freunde abhängig, ist jedoch auch in dieser Zeit ein aktiver Mensch geblieben. Er versuchte ständig, seiner Einsamkeit und Isolierung zu entfliehen, vor allem nach Prag und ins dortige rege Leben, er war bemüht, sich am gesellschaftlichen undnach Möglichkeit auch am Musikgeschehen weiter zu beteiligen. Vor allem hater sich jedoch auf das Komponieren konzentriert, sodass in den Jahren seiner Taubheit fast ein Drittel seines Gesamtschaffens entstanden ist, einschließlich einer Reihe seiner großen Werke. Die Veränderungen in seinem äußeren Leben sind auch in seinem Schaffensprozess offenkundig: in der Intensität und der Schnelligkeit, mit der er komponiert hat, in der Art der kompositorischen Arbeit, in seiner Inspiration. Smetanas letzte Periode hatte beträchtlichen Einfluss auf die Rezeption seiner Persönlichkeit und seines Schaffens in der breiten Öffentlichkeit. Erst jetzt wurde er von seiner Nation wirklich anerkannt, sein Werk begann allgemein bekannt zu werden und seine Verdienste wurden in zahlreichen Festlichkeiten gewürdigt. Erst in diesem, seinem letzten Lebensabschnitt ist allmählich das Bild Smetanas als des Schöpfers der tschechischen nationalen Musik entstanden.
Web vytvořilo studio Liquid Design, v případě potřeby navštivte stránku s technickými informacemi
design by Bedřich Vémola
TOPlist